Hap-Ki-Do, die moderne koranische Selbstverteidigungskunst

Schifahrwochenende am Loser (20. u. 21.02.2016)

Sehr zeitig in der Früh jedoch voller Vorfreude auf den frisch gefallenen Schnee am Loser starteten wir gut gelaunt mit einem Bus, gelenkt von Manfred, Richtung Salzburg. Wir fuhren im wahrsten Sinne des Wortes der Sonne entgegen. Wir ließen es uns so richtig gut gehen. Der Tag begann mit einem guten und kräftigen Frühstück. Dann ging es so schnell als möglich wieder in den Bus und ab auf den Berg, rauf auf die Loserhütte. Nachdem wir das Gebäck abgeladen hatten, ging es auf die Piste.Wir hatten ein Traumwetter. Jeder hatte viel Spaß, denn es galt so oft als möglich die tollen Pisten herunter zu wedeln. Nach einem traumhaften Schitag gab es ein herrliches Abendessen. Anschließend wurden die Spiele eröffnet, es war für alle was dabei - UNO, schwarzer Peter, Würfel Spiele oder 31 gerl.Es wurde viel gelacht und natürlich wie solls auch anders sein geschummelt. Und diesmal wurde nicht nur Manfred erwischt. Sehr spät und sehr erschöpft ging es dann ab in das Bettenlager. Obwohl wir zu acht waren schliefen alle gut. Am nächsten Morgen trauten wir unseren Augen nicht, es regnete. Nach einem tollen Frühstück und einer langen Spielrunde entschieden wir uns doch den Berg mit den Skiern zu bezwingen. Es war eine abenteuerliche Fahrt. Es regnete in Strömen und es ging ein starker Wind. Als wir ankamen waren wir ordentlich nass geworden. Alsbald ging es dann nach Hause. Trotz des schlechten Wetters am Sonntag war es ein toller Schiausflug, der sich nächstes Jahr sicher wiederholen wird.

Claudia Srekl